Nähren

DER BESTE ALLER KRÄUTER-PUNSCHS

 

No artificial flavors and sweeteners, no fake colors and no extra aroma. Just all the goodness.

 

Was gibt es besseres als einen wärmenden Punsch wenn es draußen stürmt oder wenn man ausgekühlt ist nach dem Skifahren… Da ich kein großer Fan von Konzentraten & Co bin, hier mein Rezept für einen richtig kräutrigen Winterpunsch. Was ihn so besonders macht? Echter Kräutertee mit selbst gesammelten Kräutern und Hagenbuttenschalen. Und Wiesenbärenklau-Samen.

 

Was? Bärenklau? Oder lateinisch „Heracleum sphondylium“ genannt. Ja genau, ihr kennt den sicher von der Wiese, oft auch als Hasenfutter verwendet. Wenn man den Wiesenbärenklau auswachsen lässt, blüht der Doldenblütler und bildet scheibchenartige Samen aus. Wenn man diese Samen leicht andrückt oder quetscht, strömt einem gleich der frische und zugleich würzige Duft in die Nase. Fast stechend kardamomähnlich. Ideal also, um Getränken ein feines Aroma zu verleihen.

 

Die getrockneten Hagebuttenschalen verleihen nicht nur ein leicht säuerliches Aroma, sondern werden aufgrund des hohen Vitamin-C Gehaltes eigentlich auch zur Steigerung der Abwehrkräfte und als Vorbeugung bei Erkältungskrankheiten sowie bei Entzündungen im Rachenraum empfohlen. Was für ein netter Nebeneffekt also im Winter.

 

Und das brauchst du dafür:

  • Kräutertee (Minze, Thymian, Melisse, Duftgeranie)
  • 3EL getrocknete Hagebuttenschalen
  • Saft von 3 Bio-Orangen und ½ Bio-Zitrone und abgeriebene Schale davon
  • 1 Stange Zimtrinde, 6 Nelken, 3 Stk. Anis
  • 10 Bärenklau-Samen
  • 2EL Rosinen
  • 6 EL Honig
  • 2EL Rohrzucker
  • 500ml Weißwein
  • 3EL Rum

 

So geht’s:

1,5l Wasser zum Kochen bringen, Kräuter und Hagebuttenschalen dazu geben und 3 min ziehen lassen; Kräuter abseihen. Zimt, Nelken, Anis und Rosinen zum Tee dazu geben, Bärenklau-Samen leicht anmörsern und ebenfalls dazu geben. Alles bei leichter Stufe ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Schale der Orangen und Zitrone abreiben und ebenfalls zum Tee geben. Die Früchte anschließend auspressen. Nach 15 min den Tee abseihen. Dann Rohrzucker, Honig, Orangen- und Zitronensaft sowie Weißwein und Rum dazu geben und nochmal kurz ziehen lassen. – Da wird einem gleich ganz warm, Cheers!

 

   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*