Nähren

GIN TONIC POPSICLES – inkl. Tonic Sirup DIY

Oder: Erfrischung auf kolonialen Spuren…

Wer mich kennt, der weiß, dass ich super Getränke-affin bin. Und wie könnte es anders sein – natürlich ist Gin Tonic einer meiner absoluten Favorites. Weil’s grad so fein warm ist bei uns muss ich diese herrliche Version von Gin Tonic in Form von Stieleis einfach mit euch teilen! Plus: für alle, die schon immer mal ihren eigenen Tonic Sirup probieren wollten, kommt hier ein tolles Rezept mit dazu!

Tonic Water

Hier gibts mittlerweile ja eine ziemliche Auswahl, aber sehr viele Tonics sind leider einfach nur einfältig und süß (natürlich gibt es auch richtig feine, aber die haben natürlich auch ihren Preis). Grund genung, um sich auch mal ans Werk zu machen und seinen eigenen Tonic Sirup zuerst selbst herzustellen… man kann hier ganz toll variieren, je nach Vorlieben bzw. je nachdem mit welchem Gin man den Tonic Sirup dann kombinieren möchte. Die Kombinationsmöglichkeiten potenzieren sich hier ja quasi…

Noch rasch ein Wort zu Tonic Water allgemein bevor wir gleich loslegen. Wie ihr wahrscheinlich wisst, sind die Bitterstoffe des Chinins für den charakteristischen Tonic-Geschmack zuständig. Chinin wird aus der Rinde des Chinabaums gewonnen, welcher ursprünglich aus den Anden stammt und dort schon als fiebersenkendes Mittel bekannt war. Seinen Namen erhielt der Baum vermutlich der Legende nach daher, dass die Gräfin Chinchón im Jahre 1638 von einer Häuptlingstochter gerettet wurde. Aber auch hinsichtlich Malaria-Prophylaxe wurde die Chinarinde verwendet. Deshalb gehörte Tonic Water bis ins 20. Jahrhundert zur Standardausrüstung von Kolonialarmeen. Und daher stammt auch der Begriff “Indian Tonic”. Damals war der Chinin-Gehalt in Getränken noch viel höher. Auf Dauer war das schon recht bitter, deshalb wurde das Tonic schon damals gerne mit Gin gemischt. Heute dürfen bei Tonics max. 85mg Chinin in einen Liter Tonic Water.

Grundsätzlich ist der Genuss von chininhaltigen Getränken nicht bedenklich, allerdings sollten Schwangere vorsichtig damit umgehen, da es die Wehen fördern soll und das Kind von Chinin abhängig werden kann, wodurch es nach der Geburt offenbar sogar zu Entzugserscheinungen kommen kann. Auch Menschen mit Tinnitus sollten höhere Dosen Chinin meiden.

Mittlerweile wird Chinin für den industriellen Gebrauch chemisch nachgebaut, aber bei unserem Tonic kommt natürlich nur the real thing rein. Ihr bekommt die Chinarinde zum Beispiel einfach bei der Apotheke eures Vertrauens. Fun Fact: Chinin leuchtet unter UV-Licht – ganz schön spacig!

Weil in diesen Eislutschern etwas Alkohol enthalten ist, frieren sie nicht ganz so gut wie reguläre Popsicles – sie bleiben schon fest, aber sie schmelzen etwas schneller. Naja, dann braucht man halt einen guten Zug 😉 Also los geht’s!

Gin Tonic Popsicles

Und das brauchst du dafür:

  • 200ml Tonic-Sirup verdünnt mit Mineralwasser oder gekauftes Tonic Water
  • 35ml Gin
  • 3TL Zitronensaft
  • einige Gurkenscheiben

So geht’s:

Einfach Tonic, Gin & Zitronensaft in einem Messbecher mischen. Dann die Gurkenscheiben in die Popsicle-Behälter füllen und die gemischte Flüssigkeit darüber gießen. Über Nacht in den Tiefkühler geben und am nächsten Tag genießen! Herrlich! Gin Tonic als Eis – die perfekte Kombination für einen lauen Sommerabend!

 

Tonic Sirup selbst herstellen:

Und weil’s mit eigenem Tonic Sirup nochmal so gut schmeckt, verrate ich euch das Rezept dafür auch gleich noch…

Und das brauchst du dafür:

  • 1l Wasser
  • 100g Zitronengras
  • 15g Chinarinde
  • 1 Bio-Orange (Saft und Schale)
  • 1 Bio-Zitrone (Saft und Schale)
  • 1 Bio-Limette (Saft und Schale)
  • 6g Pimentkörner
  • 1g Salz
  • 10g Zitronensäure
  • 600g Zucker oder Agavendicksaft

So geht’s:

Zitrusfrüchte abreiben und auspressen, Zitronengras klein schneiden und gemeinsam mit den restlichen Zutaten bis auf den Zucker in einen Topf geben und kurz aufkochen. Anschließend noch weitere 20min bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Danach durch ein Sieb abseihen und mit dem Zucker oder Agavendicksaft verkochen. In Flaschen füllen und kühl lagern.

Bei der Mischung zu Tonic Water am Besten im Verhältnis 1:5 mit Mineralwasser stecken.

Enjoy – royal (and responsibly)!  Ahoy 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*